Die Top 10 der Attraktionen aus Kultur und Tradition von Abu Dhabi

Die einzigartige Kultur und Tradition Abu Dhabis präsentiert sich in zahlreichen Wahrzeichen des Emirats. Entdecken Sie eine der alten Festungsbauten der VAE-Hauptstadt und archäologische Stätten, um die Geschichte nachzuerleben, oder besuchen Sie die lokalen Museen und religiösen Stätten, um mehr über das arabische Brauchtum und die Tradition zu erfahren. Mit so vielen Möglichkeiten kann die Wahl zur Qual werden. Um das Beste aus Ihrem Urlaub oder Kurzaufenthalt in Abu Dhabi herauszuholen, lesen Sie bitte unsere Empfehlungen zu den Top 10-Attraktionen aus Kultur und Tradition.

Beachten Sie, dass eine Suche nach den günstigsten Preisen bei Flügen nach Abu Dhabi mit der Buchungsmaschine auf dieser Webseite möglich ist, und fantastische Mietwagen- Tarife bietet Ihnen unser Partner Hertz. Für kundenspezifische Urlaubsangebote in Abu Dhabi, einschließlich Stadtbesichtigungen, Eintrittskarten für bedeutende Sehenswürdigkeiten, sowie für Hotelbuchungen kontaktieren Sie bitte die Reisespezialisten der Hala Abu Dhabi.

Sheikh Zayed Grand Mosque

Sheikh Zayed Grand Mosque

Ein Ausflug zur weltberühmten Sheikh Zayed Grand Mosque ist während eines Besuchs von Abu Dhabi unbedingt zu empfehlen. Das eindrucksvolle Monument befindet sich auf einem 22.412 Quadratmeter großen Gelände (vergleichbar mit fünf Fußballfeldern) und kann 40.960 Gläubige aufnehmen. Bekannte Kunsthandwerker aus der ganzen Welt waren an Entwurf und Bau der Moschee beteiligt; für sie standen vor allem die Materialien wie Keramik, Marmor, Gold, Halbedelsteine und Kristalle sowie deren Langlebigkeit im Mittelpunkt. Wenn Sie die Moschee betreten, werfen Sie bitte unbedingt einen Blick auf den größten handgeknüpften Teppich der Welt, der von 1.300 iranischen Knüpfern hergestellt worden ist; Sie finden ihn in der Hauptgebetshalle, wo auch einer der weltgrößten Kerzenhalter steht, der erstaunliche neun Tonnen auf die Waage bringt. Die Sheikh Zayed Grand Mosque ist für Besucher täglich geöffnet, außer am Freitagmorgen, der den Gläubigen vorbehalten ist. Der Eintritt ist frei und kostenlose Führungen werden angeboten für Einzelpersonen und Gruppen bis maximal zehn Personen.

Abu Dhabi Heritage Village

Abu Dhabi Heritage Village

Ein traditionelles Oasendorf ist in Form des Abu Dhabi Heritage Village nachgebaut worden, das die einzigartige Möglichkeit bietet, die Zeit zurückzudrehen und in die Vergangenheit der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate einzutauchen. Dieses Wahrzeichen, geleitet vom Emirates Heritage Club, befindet sich auf einem 1.600 Quadratmeter großen Gelände mit Blick auf die Abu Dhabi Corniche, in unmmittelbarer Nähe der Marina Mall. Es umfasst ein offenes Museum mit verschiedenen Wüstenlagerfeuern, altertümliche Zelte aus Ziegenhaar, Seehäuser aus Palmwedel, traditionelle Brunnenanlagen und das Faladsch-Bewässerungssystem. Im Dorf finden auch oft Darbietungen statt, in denen Handwerker ihr traditionelles Handwerk präsentieren, z. B. Töpfern oder Metallschmieden, während Frauen ihre Fertigkeiten im Weben und Spinnen nutzen, um wollene Socken, Teppiche oder Tabletts anzufertigen. Außerdem hat man die Möglichkeit, im Dorfladen handgemachte Seifen und getrocknete Kräuter zu kaufen, und wenn Sie Glück haben, findet vielleicht während Ihres Besuchs eine Falknervorführung statt.

Al Ain Palace Museum

Al Ain Palace Museum

Seine Hoheit Scheich Zayed Bin Sultan Al Nahyan, Gründer der VAE, residierte von 1937, dem Baujahr des Gebäudes, bis 1966 im Ain Palace (Qasr al-Ain). In den späten 1990ern wurde beschlossen, den Privatwohnsitz in ein Museum umzuwandeln; dazu wurden die Privatgemächer der Familie, die Verwaltungsgebäude, ein Schulzimmer und andere Bereiche originalgetreu restauriert. Außerdem wurden Nachbildungen von Scheich Zayeds Land Rover ausgestellt, die für Besuche bei Wüstenstämmen und des Zeltes seiner Hoheit eingesetzt wurden, wo man Gästen mit Kaffee, Speisen und Dichterlesungen aufwartete. Bei der Restaurierung wurden an jeder Seite des Haupteingangs ein paar Türme hinzugefügt, um Ähnlichkeit mit dem mehrstöckigen Turm des Al Jahili Fort herzustellen; dort sind Portraits und anderes Material über die Herrscherfamilie ausgestellt. Das Museum, gelegen im südöstlichen Teil von Al Ain City, ist so zum Schauplatz des alltäglichen Lebens in einer Herrscherfestung mit freiem Eintritt für die Besucher geworden.

Al Maqtaa Fort

Al Maqtaa Fort

Trotz der raschen Wandlung Abu Dhabis zu einer modernen Weltmetropole gibt es eine Reihe bedeutender Monumente in der Hauptstadt der VAE, die ihre reiche kulturelle Geschichte aufzeigen. Das Al Maqtaa Fort, zum Beispiel, wurde ursprünglich erbaut, um den örtlichen Bereich vor mehr als 200 Jahren vor dem Eindringen von Räubern zu schützen. Gelegen im seichten Wasser zwischen Abu Dhabi Island und dem Festland, bietet die schlichte Bauweise des Al Maqtaa Fort einen wunderbaren Kontrast zur modernen Pracht der Al Maqtaa Brücke, denn beide Attraktionen stehen direkt nebeneinander. Nach einer Reihe von Renovierungen verfügt dieses guterhaltene Wahrzeichen jetzt über eine Besucherinformation, die von der Abu Dhabi Tourism Authority betrieben wird; dort erhalten Sie Informationen über die Geschichte dieses lokalen Bereichs. Auch wenn Touristen normalerweise viel daran liegt, am Fort zu fotografieren, muss darauf hingewiesen werden, dass das Gelände als Militärbereich dient und deshalb Vorsicht geboten ist.

Archäologischer Garten Al Hili

Bedeutende historische Überreste wurden im abgelegenen Dorf Al Hili, etwa 12 km nördlich von Al Ain, nach mehr als 50-jährigen Ausgrabungen entdeckt. Die Ausgrabungen erstreckten sich auf eine 10 Hektar große Ansiedlung mit Rundtürmen, Lehmziegelhäusern und einem "Falaj" Untergrundwassersystem, und förderten bemerkenswerte Einblicke in landwirtschaftliche Praktiken, technische Entwicklungen und Handelsaktivitäten während der Umm Al Nar-Periode (2700-2000 v. Chr.) zutage. Archäologen fanden auch eine Grabanlage, die für Kollektivbestattungen am Ort verwendet wurde; die größte Grabstätte (bekannt als das Great Hili Tomb) hat einen Durchmesser von 8 Metern und ist 2,5 Meter hoch. Obwohl einige der Überreste in einem geschützten Bereich gesichert sind, hat man Abschnitte des Archäologischen Gartens Al Hili der Öffentlichkeit zugänglich gemacht; sie bieten Touristen und Einwohnern eine unvergessliche Reise in die Bronzezeit. Außerdem ist der Park mit seinen wunderschönen Gärten, Springbrunnen und einem kleinen Kinderspielplatz ein beliebtes Ziel für Familienausflüge.

Scheich Zayed Center

Scheich Zayed Center

Der verstorbene Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan, bekannt als der "Vater der Nation", ist eine hochgeschätzte Persönlichkeit in den VAE. Zur Würdigung seines außergewöhnlichen Lebens wurde das Scheick Zayed Center 2009 eröffnet, mit hervorragender Lage in Abu Dhabis Viertel Al Bateen. Dieses Museum, untergebracht in einem traditionellen Dorf der Emirate, beheimatet eine exklusive Galerie von mehr als 200 Fotos von Sheikh Zayed, entspannt im Kreise seiner Familie, beim Treffen verschiedener internationaler Würdenträger und sogar bei der Hadsch nach Mekka. Auch persönliche Souvenirs sind ausgestellt, wie z. B. das Lieblingsjagdgewehr und Dolche von Sheikh Zayed, zusammen mit einigen geachteten Geschenken, die er von Gratulanten über die Jahre bekommen hatte, wie etwa ausgestopfte Löwen und Geparden. Mehr noch, Besucher können von sich mit Sheikh Zayeds blauem Mercedes, dem weißen BMW oder purpurnen Maybach Fotos machen lassen; mit diesen Autos ist er oft auch ohne Bodyguard gefahren. Beachten Sie bitte, dass Führungen in Englisch und Arabisch angeboten werden, allerdings sollten sie mindestens eine Woche im Voraus gebucht werden.

Al Jahili Fort

Al Jahili Fort

Das Al Jahili Fort, eine der größten und eindrucksvollsten Befestigungsanlagen des Landes, liegt in der herrlichen "Gartenstadt" von Al Ain, etwa eineinhalb Stunden von Abu Dhabi entfernt. Errichtet wurde es von Sheikh Zayed dem Ersten in den späten 1980ern als Abwehrstützpunkt sowie als königliche Sommerresidenz, denn die kühleren Temperaturen von Al Ain bieten sich an, der Hochsommerhitze von Abu Dhabi zu entfliehen. Nach einer umfangreichen Restaurierung in den Jahren 2007 und 2008 ist das Fort zu einer beliebten Touristenattraktion geworden; die meisten Räume und Türme sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Es verfügt auch über eine Touristeninformation, einen Laden sowie ein Café und bietet eine Dauerausstellung über Wilfred Thesiger, der "Das leere Viertel" (gilt als eine der größten Sandwüsten der Welt) in den 1940ern gleich zwei Mal durchquerte. Der bekannte britische Reiseschriftsteller, auch Mubarak bin London genannt, war ein lebenslanger Freund von Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan.

Al Ain Heritage and Culture Village

Um mehr über die lokale Kultur und Tradition in den VAE in Erfahrung zu bringen, machen Sie sich auf den Weg in das Heritage and Culture Village in der "Gartenstadt" von Al Ain. Die Hauptattraktion, die ein Gelände von 66.000 Quadratmetern umfasst, ist in eine Reihe von Themen unterteilt, wobei jedes Thema seinen eigenen Bereich hat. Der maritime Bereich konzentriert sich zum Beispiel auf die historische Beziehung des Landes zur Fischerei und dem Perlentauchen, während im städtischen Bereich ein altertümliches Viertel nachgebildet worden ist, komplett mit engen Gassen und Lehmhäusern. Andere Themen sind der landwirtschaftliche Bereich, der das bäuerliche Leben veranschaulicht, und der landschaftliche Bereich, in dem Besucher Berge und in Al Ain sowie in den nördlichen Emiraten weit verbreitete Landschaften entdecken können. Das Al Ain Heritage und Culture Village, gelegen am Al Ain Sportplex, bietet auch ein Museum, ein Theater und eine Freilichtbühne, einen traditionellen Markt ("Souk") sowie eine Ausstellung klassischer Automobile.

Khalifa Park Maritime Museum

Khalifa Park Maritime Museum

Wenn Sie gerne auf lustige Art und Weise etwas über die Vergangenheit der VAE erfahren möchten, besuchen Sie das Maritime Museum im Khalifa Park. Kinder (und alle Junggebliebenen) werden den Time Tunnel lieben, in dem man sich auf eine 20-minütige Zeitreise durch die Geschichte des Landes begibt. Festgeschnallt in einem hülsenförmigen Fahrzeug beginnt das Erlebnis mit einem Blick auf die Zeit vor der Vereinigung, wenn lebensechte Wachsfiguren Bekleidung weben, Mahlzeiten kochen und sich miteinander unterhalten. Vielleicht sehen Sie sogar einige Wachskamele nahe der Sanddünen und zwischen den Bäumen beim Ausruhen. Später auf der Bahnfahrt gibt es einen nostalgischen Blick auf die lokale Perlenindustrie, und zwar während ihres Höhepunkts und Untergangs, gefolgt von der Schaffung einer florierenden Ölindustrie und anderen neueren Entwicklungen. Die Wichtigkeit der Wahrung uralter Werte und Traditionen wird hervorgehoben und gleichzeitig ein Blick in die Zukunft der VAE gewagt. Fachkundige Erklärungen gibt es während der ganzen Fahrt in Englisch und Arabisch und man hat sogar die Chance, ein eindrucksvolles Aquarium mit lokalen Fischarten zu sehen.

Sougha – Handwerkskunst

Sougha – Handwerkskunst

In Partnerschaft mit Etihad Airways ist die Sougha durch die Khalifa Fund for Enterprise Development gestartet worden, um die alte und lang gepflegte Tradition der emiratischen Handwerkskunst zu bewahren. Jedes der über die Sougha erhältlichen einzigartigen Produkte ist mit viel Geschick von hingebungsvollen Kunsthandwerkerinnen in Abu Dhabi, in der Westregion und den nördlichen Emiraten in über Generationen hinweg perfektionierten Techniken handgefertigt. Da das Wort "Sougha" im Deutschen eigentlich "Souvenir" bedeutet, warum verwöhnen Sie nicht sich selbst oder einen Ihrer Lieben mit etwas ganz Besonderem, ob eine exquisite Handtasche, Portemonnaie, Beutel, Armband, Schlüsselanhänger oder Kissen? Sougha Produkte sind auf Flügen von Etihad Airways oder in den Etihad Shops an der Marina und der Madinat Zayed Mall in Abu Dhabi erhältlich. Außerdem können sie am Sougha Kiosk auf Abu Dhabis Central Market Souk, in MORE Cafés in Dubai und Sougha-Ständen bei ausgewählten Ausstellungen gekauft werden. Schauen Sie sich dieses Video an, aufgenommen an den Etihad Airways Headquarters in Abu Dhabi, um mehr über die Sougha zu erfahren.